Berlin: Sicherheit am Set!

Zwischen kleinkariert und grob fahrlässig:

 

Arbeitssicherheit am Filmset liegt in den letzten Jahren zunehmend im Fokus der Berufsgenossenschaft, der Behörden und der Produzenten. Nun wird kaum jemand die Idee schlecht finden, die Filmschaffenden am Arbeitsplatz durch bedachtes Handeln vor Unfällen und Krankheit schützen zu wollen. Aber gehandelt wird oft nur auf dem Papier, geprüft wird kaum, der Produzent wälzt die Verantwortung schon mal aufs Team ab und früher selbstverständliches gewissenhaftes Handeln wird plötzlich zum No-Go, wenn man dafür unterschreiben soll.

 

Sicherheit ist ein Reizthema zwischen Team und Produktion geworden. Wie damit umgehen?

 

Das diskutieren wir mit Carlo Sauerbrei vom Berliner Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin (LAGetSi) und euch

 

am Dienstag, den 8.12.2015

um 19-21 Uhr

im Max & Moritz in der Beletage, Oranienstraße 162, 10969 Berlin

 

Wir freuen uns auf das Gespräch mit euch bei einem Feierabendbier. Bringt gern interessierte Kolleg/inn/en mit. Auch neue Gesichter sind uns herzlich willkommen!

 

Im Namen der ver.di FilmUnion

Kathlen Eggerling

 

Datum: 
Dienstag, 8 Dezember, 2015 - 19:00