Gesundheit

Die Berufsgenossenschaften haben die Filmschaffenden entdeckt. Gut so. Sicherheit kostet aber erst einmal Zeit, Geld und Mühe. Verschiedene Verbandsmitglieder engagieren sich schon. Richard Bolz möchte seine knappe Freizeit dafür einsetzen und mit unserem Webmaster das Forum für eine Sicherheitsdiskussion fit machen. Anke Reichel setzt sich mit dem Landesamt für Arbeitssicherheit in Berlin zusammen, um durchführbare Standardroutinen für kleine und große Produktionen auszuarbeiten. Ralph Homuth hat bereits am Seminar der BG ETEM "Arbeitssicherheit am Set" teilgenommen, seinen Erfahrungbericht finden Sie im Bereich "Intern". Kollegen vom Vorstand und andere, auch vom BVM und BVB, treffen sich am 15. Mai 2014 mit Abgesandten der VBG und der BG ETEM zum Sicherheitsgipfel in Berlin, um über Anpassung der Kurse und Lehrgänge an unsere Berufsbedingungen (kurzfristige Buchungen, freie Mitarbeiter etc.) sowie Sicherheits- und Planungsroutinen und die Erstellung von Leitfäden durch die Berufsverbände zu sprechen.

Bis auf Weiteres koordiniere ich die Aktivitäten gerne, wäre aber froh, wenn das irgendwann jemand anderes übernähme.

Reinhold Dienes