Hartes Brot

Die thüringische Saatskanzlei hatte unsere Umfrage unter den Filmschaffenden finanziell unterstützt und sich eine spezielle Auswertung für ihr Bundesland bestellt. Jörg Langer hat sie am 2. Juni abgeliefert. (Die Gesamtschau ist noch in der Auswertung.) Die soziale Lage der Film- und Fernsehschaffenden stellt sich in Thüringen noch einmal signifikant schlechter dar als im Bundesdurchschnitt.

Die Politiker aus Staatskanzlei, Sozialministerium und die Rundfunkverantwortlichen aus dem Landesfunkhaus waren vom Ergebnis  betroffen. Jetzt soll eine Arbeitsgruppe zum Thema eingerichtet werden: Staatskanzlei, Sozialministerium, MDR, MDM, FairTV, Sächsischer Produzentenverband, Die Filmschaffenden e.V.

Den Bericht von J. Langer können sich unsere Mitglieder im Internen Bereich herunterladen. Wer sein Zugangswort vergessen hat, wende sich deshalb bitte an unseren Webmaster.

20160609 RD