Stammtisch

Nicht nur die Müncher, auch die Berliner haben jetzt ihren Stammtisch...

Unbeirrbar

Ungeachtet des erfolgreichen Tarifabschlusses von BFFS, VER.DI und Produzentenallianz zur Vergütungsregelung (die alle kreativen Gewerke berücksichtig) verfolgt der Verband der Kinematographen BvK seinen eigenen Weg, statt seine Kräfte mit denen der anderen Verbände zu bündeln...

Ratschläge

Der BvP ist Mitglied der Vereinigung der Filmschaffenden-Verbände. Die ist Mitglied der Sektion "Film und audiovisuelle Medien" des Deutschen Kulturrates. Was macht der Deutsche Kulturrat? ...

Geeinigt

Der Tarifabschluss von ver.di und Allianz bringt außer einem  Inflationsausgleich nur eine marginale Verbesserung der tariflichen Arbeitszeiten...

Beobachten

„Die Arbeitsbedingungen für Filmschaffende werden durch die getroffenen Vereinbarungen erneut verbessert, indem wir die Arbeitszeiten an vielen Dreh- und Arbeitstagen begrenzen, Pausen verlängern und Zuschläge für lange Arbeitstage erhöhen“, bewertet die ver.di das Tarifergebnis....

Grenzen

"...  auch die fähigsten und motiviertesten Casts & Crews haben eine Belastungsgrenze, und die ist mit den jetzt geltenden Arbeitszeiten erreicht..." schreibt die Produzentenallianz. Was den beabsichtigten Umgang mit dieser Belastungsgrenze angeht, gibt es nur leichte Verbesserungen...

Fähig

Befähigungsnachweise helfen bei der Auswahl von Mitarbeitern. Wer sich z.B. "Gaffer" oder "Electrician" nennt, darf deshalb nicht unbedingt an einem CEE-Stecker herumschrauben. Der BVB arbeitet daran, seine Mitglieder  weiterzubilden...

Fernsehrat zu politikerlastig

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass der Einfluss der Regierungen und Parteien auf das ZDF beschnitten werden muss. Bis 2015 schon müssen Fernsehrat und Verwaltungsrat  "nach den Grundsätzen der inhaltlichen Vielfaltssicherung und der weitgehenden Staatsferne ihrer Mitglieder" neu zusammengesetzt werden...

Antimonopolisten

Selten genug: BV Beleuchtung & Bühne und BV "Kinematografen" sind einer Meinung!:
Die Tochterfirmen der Öffentlich-Rechtlichen drängen die mittelständischen Geräteverleiher vom Markt. Die beiden Berufsverbände rufen die Produzenten auf, den Wettbewerb zu unterstützen. Ihre Pressemitteilung im Wortlaut ...

Ausgebucht

Das neue Reisekostenrecht sorgt für Verwirrung. Verschiedene Kollegen wenden sich an den Verband, weil sie Rat hinsichtlich Spesenzahlungen, Aufwandsentschädigungen etc. suchen...

Notopfer Film

Die Branche hat zurückgesteckt: Produzenten, Schauspieler und der Dachverband der Filmschaffenden fordern ein Notopfer von 25 ct / Monat pro Haushalt für die Verbesserung der Produktions- und Arbeitsbedingungen. Ursprünglich war Rede, die gesamten prognostizierten "Überschüsse" durch die Haushaltsabgabe für diesen Zweck zu nutzen. ...

Rahmenfristverkürzungsgesetzänderungseffekt

Auch Filmschaffende sollten eigentlich von der Arbeitslosenversicherung, in die sie ja einzahlen, profitieren dürfen. Dazu sollte vor allem die Verkürzung der Rahmenfrist dienen (§ 123 SGB 3). Diese hatte kaum einen Effekt. Durch die "Verbesserungen", die CDU/FDP daraufhin einführten, kamen dann 3 Kollegen mehr zu AL1 als zuvor. Glückwunsch! ...

AUFbegehren

Nicht nur, dass Sender ihre Produktionsaufträge natürlich gerne an Sendertöchter geben, diese Tochterunternehmen leihen sich ihr Gerät gern von anderen Sendertöchtern. Diese können auch ganz gute (Dumping?-) Konditionen bieten. Wer wird Schlimmes dabei denken? Die unabhängigen Dienstleister? ...

Nähe

Bei den laufenden Tarifverhandlungen (TV FFS) stellt die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft erste Annäherungen fest. ...

Branchenumfrage

Die Umfrage zum Berufsstatus der Filmschaffenden haben wir endlich geordnet, redigiert, kommentiert und als PDF ins Netz gestellt. Sie dient als Argumentationshilfe mit Abgeordneten, Fördergremien, Produktionsallianzen und Kollegen ...

Jahreshauptversammlung BvP

Wie immer zur Berlinale-Zeit war auch dieses Jahr wieder die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes...

Verträge: Verhandeln - Schreiben - Lesen

Am 7. Februar boten die Filmschaffenden in der Baden-Württembergischen Landesvertretung eine Informationsveranstaltung zum Thema an...

Die SPD will’s wissen

Angelika Krüger-Leißner ist nicht mehr im Bundestag – da sitzen jetzt neue Leute, die unsere Branche und ihre speziellen Probleme noch nicht so gut kennen. Die SPD lud deshalb zum gegenseitigen Kennenlernen...

Knappe Entscheidung

LIEBLINGSFILM GmbH hat für "Rico, Oskar und die Tieferschatten" (http://www.crew-united.com/?mov=170007) die Auszeichnung für die fairste Produktion des vergangenen Jahres („Hoffnungsschimmer“) bekommen. Wir gratulieren! ...

Regieverband sauer

Die Einigung der ver.di, des BFFS und der Produzentenallianz auf einen Verteilungsmodus, nach dem die seltenen Gewinne aus deutschen Kinofilmen zwischen Produzenten und Kreativen geteilt werden sollen, stößt dem Regieverband sauer auf...

Rundfunkabgabe

„Vertrauen ist gut – Muss die Kontrolle besser sein?“
Über die sinnvolle Verwendung der Rundfunkabgabe.  Einladung zur Diskussionsrunde ...

Pressemitteilung zur Erlösbeteiligung

Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Medienpartner, gute Neuigkeiten! ...

Gute Vorsätze

Weiterbilden ist immer gut - man braucht ja nicht gleich umzuschulen. Die HFF München bietet mit ihrer Reihe „Weiterbildung Kinematografie“ Kurse für "Filmschaffende an, die die Grundlagen ihres Berufes wirklich verstehen wollen." Und gibt uns Rabatt ...

Pension?

Es gibt wenige Anlässe, über die Rente nachzudenken. Gründe aber gibt es viele. Hier Info zur Pensionskasse Rundfunk - auf uns abgestimmt. Lesen! ...

Schon wieder Produzentenallianz

"Schon heute müssen Schauspieler, Kreative und andere Filmschaffende am Rande von prekären finanziellen Verhältnissen leben." Und weil wir alle in einem Boot sitzen, hier die ganze Pressemitteilung der Produzentenallianz im Wortlaut ...

Laut Allianz Lage der Produzenten schwierig

Die insgesamt sehr gute Ertragslage der Auftraggeber von Fernsehproduktionen finde in der wirtschaftlichen Lage der Produzenten keine Entsprechung, sagt die Produzentenallianz in einer Pressemeldung vom 2.12.13 ...

Filmwirtschaft benachteiligt?

Die Produzentenallianz befürchtet, dass die Filmwirtschaft bei den aktuellen Koalitionsverhandlungen vernachlässigt werde. Die Bedürfnisse unserer Branche seien recht bescheiden, werden aber eben deshalb übersehen, befürchtet Alexander Thies in einer Pressemitteilung ...

6 and more

Die Filmwirtschaft fällt im allgemeinen Einkommensgefüge seit Jahren ab und ihre Beschäftigten verdienen seit einiger Zeit unterdurchschnittlich. Ver.di Filmunion fordert u.a. 6% Gagenerhöhung...

Editoren beklagen Entwicklung

Die Schnittmeisterverbände aus drei Ländern trafen sich in Wien. Sie machen darauf aufmerksam, dass die Postproduktion immer aufwendiger wird - bei weniger Zeit, weniger Gage und immer öfter ohne Cutterassistenten. Die entsprechende Umschichtung der Kosten sei kurzsichtig ...

Er wird fortgeführt,

der Weißwurststammtisch in München! Der letzte am 29. November in der Gaststätte Großmarkthalle war ein Erfolg, der nach einer Weiterführung ruft! ...

Seiten